Programm

Programm Tag 1

Programm Tag 2

 

Dienstag, 18.9.2018

ab 08:00 Uhr: Check-In

09:00 bis 12:30 Uhr Keynotes im Plenum

Begrüßung

Eröffnungsvortrag von Karin Goger & Eva Grigori (FH St. Pölten) – Prinzipien der Sozialen Diagnostik (an der FH St. Pölten)

Keynote 1 | Ursula Hochuli Freund (Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Schweiz) – Kooperative soziale Diagnostik: Wer leistet hier was?

10:30 Uhr: Pause

Keynote 2 | Verena Klomann & Barbara Schermaier-Stöckl (Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Deutschland) – Professionelle Einschätzungsprozesse im Kinderschutz zwischen Wunsch und Wirklichkeit?

Keynote 3 | Manuela Brandstetter (FH Burgenland) – Die Diagnose des Sozialen in der Gegenwartsgesellschaft – Gestaltungsrezepte und Good Practices?

 

12:30 Uhr: Mittagspause

 

13:30 – 15:00 Uhr Workshops und Vortrags-Panels 1 | Parallelveranstaltungen 

Workshop 1 | Raphaela Sprenger-Ursprung – Kooperative Soziale Diagnostik: Notationssysteme gemeinsam nutzen

Workshop 2 | Corinna Ehlers – Philosophie und Methoden der stärken-fokussierten Zielarbeit

Workshop 3 | Michaela Moser – Ist es gut? Ist es richtig? Ethische Entscheidungsfindung in der Fallarbeit

Vortrags-Panel 1

  • Cornelia Rüegger – Von der Situation zum Fall – Prozesse, Praktiken und Sinnstrukturen der Fallkonstitution in der Sozialen Arbeit
  • Hubert Höllmüller – „Ich seh etwas was Du nicht siehst“ – Ansprüche an die Disziplin

Vortrags-Panel 2

  • Peter Pantuček-Eisenbacher – Immer nur Probleme?
  • Anna Entenfellner & Irina Taschler – Multiprofessionelles Assessment im Rahmen des PSD-ICM

Vortrags-Panel 3

  • Carla Frei – Verwendung von sozialdiagnostischen Instrumenten in der Praxis der Kinder- und Jugendhilfe bei Fremdplatzierungsprozessen in Vorarlberg
  • Manuela Hausegger – 30 Jahre Soziale Diagnostik in der Wiener Kinder- und Jugendhilfe – ein historischer Abriss

 

15:00 Uhr: Pause

 

15:30 – 17:00 Uhr Workshops und Vortrags-Panels 2 | Parallelveranstaltungen

Workshop 4 | Ivo Gutleben – Datenschutz in Sozialeinrichtungen

Workshop 5 | Gabriele Hödlmöser & Beatrix Steinhardt – System Familie

Workshop 6 | Nicole Walzl-Seidl – „… und wie weiter?“ oder der Erkenntnisgewinn partizipativer Forschungspraxis

Workshop 7 | Barbara Rieder & Magdalena Vigl – Sozialdiagnostische Verfahren in der Offenen Jugendarbeit

Vortrags-Panel 4

  • Ingmar Freudenthaler – Diagnosen und Komplementaritäten. Was können wir erkennen, um hilfreich zu sein und was hat das mit Liebe zu tun?
  • Ralf-Eric Kluschatzka & Alois Huber – (De)Konstruktion, Diagnose und Dialektik

Vortrags-Panel 5

  • Johannes Pflegerl – Diagnostikleitfaden zur Erhebung von Ressourcen und Belastungen pflegender Angehöriger von demenzerkrankten Menschen
  • Peter Lüdtke – Netzwerkgespräche

 

ab 17:30 Uhr Abendprogramm

Filmvorführung „I, Daniel Blake“ von Ken Loach in Kooperation mit der Armutskonferenz und dem Ampuls Verlages.

 


 

Mittwoch, 19.9.2018

ab 08:00 Uhr: Check-In

09:00 bis 10:30 Uhr Keynote und Podiumsdiskussion im Plenum

Begrüßung & Resümee des ersten Tages

Keynote 4 | Joseph Richter-Mackenstein (FH Kiel, Deutschland) – Zur Güte eines Netzwerkdiagnostikums – Evaluation des softwarebasierten Netzwerkdiagnostikums easyNWK

Podiumsdiskussion zu Netzwerkkarten im Praxiseinsatz mit Peter Pantucek-Eisenbacher, Kirsten Modrow, Joseph Richter-Mackenstein, Peter Lüdtke, Karin Goger & Eva Grigori

 

10:30 Uhr: Pause

 

11:00 – 12:30 Uhr Workshops und Vortrags-Panels 3 | Parallelveranstaltungen

Workshop 8 | Myassa Kraitt – 5 Säulen der Identität: Arbeit mit radikalisierten Jugendlichen und deren Angehörigen

Workshop 9 | Peter Pantuček-Eisenbacher & Peter Lüdtke – Kooperative Diagnostik mit dem IC4

Workshop 10 | Paul Schober & Margot Cammerlander – SymfoS – Symbols for Success: Sozialdiagnostische Vereinbarungen mit Symbolen

Workshop 11 | Bernd Rohrauer, Stefan Wallner & Florian Zahorka – „Sie haben Ihr Ziel erreicht!“ Navigation durch die Soziale Landschaft mittel GPS-basierter Kartentools

Vortrags-Panel 6

  • Hannes Henzinger – Diagnose Kindeswohlgefährdung.Ein Vorschlag zur Auftragsklärung in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Kathrin Weninger: Gewichtung von Risikofaktoren zur Unterstützung der Interventionsplanung

 

12:30 Uhr: Mittagspause

 

13:30 – 15:00 Uhr Workshops und Vortrags-Panels 4 | Parallelveranstaltungen

Workshop 12 | Christine Haselbacher –  Diagnose auf den Punkt gebracht. Sorgeformulierung als „Methode“

Workshop 13 | Ursula Zeisel, Wolfgang Kramer & Florentina Astleithner: „Chacun a son Gout“ – Jede*m nach seinem*ihrem Geschmack

Workshop 14 | Martin Zauner – Wie wird eine Situation zum Fall?!

Workshop 15 | Alexander Grohs – Ressourcen-Risiko-Inventar – Soziale Diagnostik in der deliktorientierten Straffälligenhilfe

Vortrags-Panel 7

  • Michael Rölver: Fachliches Ermessen und Soziale Arbeit
  • Peter Lüdtke: Partizipative Soziale Diagnostik

Vortrags-Panel 8

  • Kerstin Krottendorfer: Klinische Soziale Arbeit und Soziale Diagnostik in der pädiatrischen Neuroonkologie
  • Johanna Hefel & Martina Seyr: Leben gerettet: Soziale Arbeit, bitte!

 

15:00 Uhr: Pause

 

15:30 Uhr: Buchpräsentation, Resümee, Plenaraktion und Verabschiedung

17 Uhr: Veranstaltungsende